Sie sind hier: Startseite Forschung Europäischer Cluster für Klima-, Energie- und Ressourcensicherheit

Europäischer Cluster für Klima-, Energie- und Ressourcensicherheit

18.png

In der Vergangenheit war die Diskussion um Geopolitik durch Sicherheits- und ökonomische Fragen bestimmt. Es zeigt sich jedoch immer deutlicher, dass Interdependenzen zwischen Klimawandel, Energie, natürlichen Rohstoffen und Geopolitik sich verstärken und komplexer werden, somit der Klima-Energie-Ressourcen-Nexus ein immer bestimmenderer Faktor für außen- und sicherheitspolitische Fragestellungen wird. Zentrale Themen unserer Zeit wie Pipeline-Governance, Energienationalismus, Wasserkonflikte und Wettläufe um Ressourcen oder durch schmelzendes Polareis frei werdendes Territorium stellen neue sicherheitspolitische Herausforderungen und auch Chancen für staatliche wie nichtstaatliche Akteure. Aus dieser zusätzlichen Ebene eines bereits komplexen Systems erwachsen wichtige Fragen: Worin resultieren gegenwärtige Entwicklungen? Wo ergeben sich neue Möglichkeiten, wo entstehen neue Bedrohungen? Welche Akteure wird es berühren? Wie kann strategisch reagiert werden?

Das European Cluster for Climate, Energy and Resource Security (EUCERS) ist ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben am CASSIS, das die Notwendigkeit erkannt hat, diese Fragen zu behandeln und mögliche strategische Antworten für ein sich schnell zu einem zentralen Thema entwickelndes Feld zu entwerfen. Mit einem holistischen Ansatz und der Anwendung einer breiten methodischen ­ akademischen und praxis-orientierten ­ Basis werden relevante Analysen erstellt, Diskussionsforen organisiert und wissenschaftliche Lehre durchgeführt. Das Ziel ist es, unser Verständnis für diese relativ neue Dimension von Sicherheitspolitik zu verbessern, wertvolle Beiträge zur wissenschaftlichen Debatte zu leisten und effektive Strategien zu entwickeln, um dem geopolitischen Einfluss von Klimawandel, Energie und natürliche Ressourcen auf Staaten und Gesellschaften auf der ganzen Welt zu begegnen.

Leitung

Forschungsprojekte

Leading the way to net zero emissions?

Die gemeinsame Studie des European Cluster for Climate, Energy and Resource Security (EUCERS), in Zusammenarbeit des CASSIS und des Centre for Global Security and Governance der Universität Aberdeen, bezieht sich auf den britischen Ansatz zur Unterstützung des Einsatzes von Wasserstoff, um bis 2050 CO2-Neutralität zu erreichen.

 
 
 
Artikelaktionen