Das Ende einer Ära? Geschichte und Zukunft der transatlantischen Beziehungen

24. April 2017

Podiumsdiskussion mit

Dr. Wolfgang Schüssel
ehemaliger Bundeskanzler Österreichs und Vorsitzender des Kuratoriums der Konrad-Adenauer-Stiftung
&
Thomas Kleine-Brockhoff
Leiter des Berliner Büros des German Marshall Fund of the United States

Die transatlantischen Beziehungen sind die Eckpfeiler der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik, jedoch stehen diese derzeit vor gänzlich neuen Herausforderungen. So ist mit der Wahl Donald Trumps zum US-amerikanischen Präsidenten der Stellenwert der transatlantischen Partnerschaft für die USA zunächst noch nicht definiert. Europa braucht einen selbstbewussten Umgang mit dieser Unsicherheit: „Europas Entscheidungsträger müssen sich neu positionieren und größere Verantwortung übernehmen“. Dabei handelt es sich sicherlich um eine große Herausforderung, da die EU selbst derzeit mit Problemen wie beispielsweise dem Brexit und den erstarkenden populistischen Bewegungen zu kämpfen hat. Diese Belastungsproben müssen bewältigt werden, um in Zeiten globaler Sicherheitsrisiken und internationaler Konflikte handlungsfähig zu bleiben und Stabilität stiften zu können.

DSC_0125-e1493214493672-881x345.jpg

Kommende Veranstaltungen
Nachhaltige Rohstoffgovernance in Afrika
Zoom
16:00 - 17:30
Im fünften Teil der Dialogreihe „Sicherheits- und entwicklungspolitische Konsequenzen des Klimawandels in Afrika“ beschäftigen sich unsere Experten mit der ...
Wird geladen