Trump(ets) for Freedom? - Die Zukunft der transatlantischen Beziehungen

20. März 2018

Vortrag und Diskussion mit


Dr. Andrew B. Denison
Direktor von Transatlantic Networks

Auch nach der Münchner Sicherheitskonferenz scheint die Welt nicht klüger über die außenpolitischen Leitlinien Donald Trumps. Die Befürchtungen eines Bruchs mit den Grundfesten der US-Politik und die grundlegenden Zweifel an seiner Regierungsfähigkeit halten sich hartnäckig. Welchen Bewegungsgesetzen folgt die amerikanische Außenpolitik und welche Rolle spielt dabei die kürzlich veröffentlichte Nationale Sicherheitsstrategie? Wie ist es um die freiheitliche, liberale Weltordnung und die Handlungsfähigkeit der Atlantischen Allianz bestellt? Wie gesund sind schließlich die traditionellen Beziehungen zwischen Washington und Berlin?

Trumpets-for-Freedom 2.jpg
© CASSIS

Weitere Informationen

In Kooperation mit dem DGAP-Forum NRW.


Kommende Veranstaltungen
Der Ozean als Wissensraum
Hörsaal VII, Hauptgebäude...
18:15 - 19:45
Deutschland unterhält eine umfangreiche Flotte an Forschungsschiffen. Die Wissensproduktion im und zum Weltmeer stellt einen zentralen Beitrag zur ...
Energiewende auf dem Meer?
Hörsaal VII, Hauptgebäude...
18:15 - 19:45
Bei der Energieerzeugung kommt den Ozeanen eine besondere Bedeutung zu. Seit den 1960er Jahren werden Erdöl und Erdgas aus dem Meeresboden der Nordsee ...
Die Allianz heute - Zurück zum Kalten Krieg?
Hörsaal IV, Hauptgebäude ...
18:15 - 19:45
Die Henry-Kissinger-Professur für Sicherheits- und Strategieforschung am CASSIS der Universität Bonn und die Konrad-Adenauer-Stiftung organisieren gemeinsam ...
Maritime Kritische Infrastrukturen und ihre Gefährdung
Hörsaal VII, Hauptgebäude...
18:15 - 19:45
Spätestens seit der Zerstörung der Nord Stream Pipelines ist die Thematik rund um Maritime Kritische Infrastruktur stärker in den medialen Fokus gerückt. Eine ...
Wird geladen