Deutsch-Französischer Strategischer Dialog: Globale Machtverschiebung - Haben wir noch eine gemeinsame deutsch-französische Perspektive?

18. Oktober 2023 | 15 bis 16:30 Uhr | Institut français Bonn (Adenauerallee 35, 53113 Bonn)

Zeiten der dynamischen geopolitischen Umbrüche in der globalen Machtarchitektur stellen Europa vor große Herausforderung. Der Umgang mit Russland seit dessen Angriff auf die Ukraine, die Begegnung mit China angesichts dessen steigenden Machtbewusstseins und Präsenz auf der Weltbühne und die Entwicklung der Beziehung zu den USA erfordern grundsätzliches Neudenken in der europäischen Sicherheits- und Verteidigungsstruktur. Dabei stellt sich auch die Frage, ob dabei eine gemeinsame deutsch-französische Linie gefunden werden kann – oder überhaupt angestrebt wird.

Welche sind die größten Sorgen und Deutschlands und Frankreichs angesichts der aktuellen geopolitischen Machtverschiebungen? Welche Gestaltungspotenziale eröffnen die Zeiten des Umbruchs für Deutschland und Frankreich? Gibt es klare Taktiken und Strategien? Wie sehr ist Europa in diesen Zeiten auf das deutsch-französische Tandem angewiesen? Welche sind die Schlüsselfaktoren der deutsch-französischen Partnerschaft und welche einer gemeinsamen Vision für die Zukunft gibt es?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Veranstaltung „Globale Machtverschiebung – Haben wir noch eine gemeinsame deutsch-französische Perspektive?“ im Rahmen der Diskussionsreihe „Deutsch-französischer strategischer Dialog“. Aus Anlass des jährlichen „International Security Forum Bonn“ freuen wir uns, den Dialog exklusiv als Pre-Event in Präsenz am 18. Oktober 2023 von 15 Uhr bis 16.30 Uhr im Institut Français in Bonn (Adenauerallee 35, 53113 Bonn) zu veranstalten.

Poster Dialog_Pre-Event 18. Oktober 23.png
© CASSIS

Ablauf

Begrüßung

  • Dr. Matthieu Osmont (Leiter des Institut français Bonn)

Podiumsdiskussion

"Globale Machtverschiebung - Haben wir noch eine gemeinsame deutsch-französische Perspektive?"

  • Claude-France Arnould (Botschafterin a.D.)
  • Prof. Joachim Bitterlich (Botschafter a.D., Ecole Supérieure de Commerce Paris)

Moderation

  • Prof. Dr. Ulrich Schlie (Henry-Kissinger-Professor für Sicherheits- und Strategieforschung, Direktor des CASSIS, Universität Bonn)

Anmeldung

Registrieren Sie sich für das Event unter diesem Link:


In enger Zusammenarbeit mit:

Institut Français Bonn, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und dem Centre Ernst Robert Curtius (CERC) der Universität Bonn.


Kommende Veranstaltungen
Der Ozean als Wissensraum
Hörsaal VII, Hauptgebäude...
18:15 - 19:45
Deutschland unterhält eine umfangreiche Flotte an Forschungsschiffen. Die Wissensproduktion im und zum Weltmeer stellt einen zentralen Beitrag zur ...
Energiewende auf dem Meer?
Hörsaal VII, Hauptgebäude...
18:15 - 19:45
Bei der Energieerzeugung kommt den Ozeanen eine besondere Bedeutung zu. Seit den 1960er Jahren werden Erdöl und Erdgas aus dem Meeresboden der Nordsee ...
Sportdiplomatie in Frankreich und Deutschland
Zoom
18:30 - 20:00
2024 ist ein Jahr der sportlichen Großereignisse im Herzen Europas. Staaten investieren nicht nur des Sportgeists wegen in internationale Sportveranstaltungen. ...
Die Allianz heute - Zurück zum Kalten Krieg?
Hörsaal IV, Hauptgebäude ...
18:15 - 19:45
Die Henry-Kissinger-Professur für Sicherheits- und Strategieforschung am CASSIS der Universität Bonn und die Konrad-Adenauer-Stiftung organisieren gemeinsam ...
Wird geladen