Prof. Dr. Ulrich Schlie
© Ulrich Schlie / CASSIS

Prof. Dr. Ulrich Schlie

Direktor des Center for Advanced Security, Strategic and Integration Studies (CASSIS)
Henry-Kissinger-Professor für Sicherheits- und Strategieforschung am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie

Kontakt

E-Mail: ulrich.schlie@uni-bonn.de
Telefon: 0228 73-7639
Adresse: Genscherallee 3, 2. Stock, D-53113 Bonn
Twitter: @CASSIS_Bonn


Profil

Nach einem Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte, der Politikwissenschaft und der Romanistik an der Universität Bonn war Ulrich Schlie von 1991 bis 1993 bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Ebenhausen/Isar tätig. Anschließend trat er als Angehöriger des 48. Attachélehrgangs in den Auswärtigen Dienst ein, den er 2020 verließ. In dieser Zeit war er von 2005 bis 2012 Leiter Planungsstab des Bundesministers der Verteidigung sowie von 2012 bis 2014 Politischer Direktor im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin.

Er habilitierte sich im Februar 2020 mit einer Arbeit zum strategischen Wandel der Außen- und Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland seit 1949 an der Andrássy Universität Budapest. 1992 wurde er an der Universität Bonn mit einer Arbeit über „Geheimgespräche mit dem Gegner. Die Westmächte und die Friedensfrage im Zweiten Weltkrieg“ promoviert. 

Ulrich Schlie war unter anderem Professor of Practice an der Tufts University (Medford, MA/ USA), Fellow am Weatherhead Center der Harvard University (Cambridge, MA/USA), Visiting Fellow am Nato Defence College Rom, Visiting Scholar an der University of Cambridge/UK und Professeur associé als Inhaber des Alfred Grosser-Lehrstuhls am Institut d’Études Politiques de Paris (Sciences Po) sowie Inhaber des Lehrstuhls für Diplomatie II an der Andrássy Universität Budapest.


  • Tufts University, Medford, MA/ USA: Professor of Practice, Institute for Global Leadership
  • Harvard University, Cambridge/MA, USA: Fellow at the Weatherhead Center for International Affairs
  • Institut d'Études Politiques de Paris (Science Po): Professeur associé, chair Alfred Grosser
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Lehrauftrag, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät sowie Institut für Politische Wissenschaft
  • Universität Erfurt: Lehrauftrag im Aufbaustudiengang Master of Public Policy (MPP) sowie an der Staatswissenschaftlichen Fakultät
  • Humboldt-Universität Berlin: Lehrauftrag, Institut für Politikwissenschaft
  • Freie Universität Berlin: Lehrauftrag, Otto Suhr Institut
  • 2001 - 2009: Vorsitz des Kuratoriums Carl J. Burckhardt, Vinzel ob Rolle/Vd., Schweiz

  • 2008 - 2015: Mitglied des Beirates der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berlin

  • 2014 - 2019: Mitglied des Kuratoriums des Henry Kissinger Lehrstuhls der Universität Bonn

  • 2019 - 2020: Mitglied der Unabhängigen Historikerkommission beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Berlin

  • seit 2012: Mitglied des Kuratoriums in der Stiftung 20. Juli 1944 e.V., Berlin

  • seit 2019: Mitglied in der Europäischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, Salzburg

  • seit 2021: Mitglied des Beirates der Nordrhein-Westfälischen Akademie für Internationale Politik


Forschungsschwerpunkte

Forschungsprojekte

Schwerpunkte

  • Internationale Beziehungen und internationale Sicherheit
  • Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik 
  • Strategie und Diplomatie
  • Politische Entscheidungsprozesse
  • Deutsche und europäische Geschichte
  • Geoökonomie
  • Nachrichtendienste und Außenpolitik

Weitere Expertise

Balkan | Europa | Geheimdienste | Globalisierung | Militärstrategie und nationale Sicherheit | NATO | Nuklearfragen | Russland | Transatlantische Beziehungen | Türkei |  Vereinigten Staaten von Amerika | Vereinte Nationen | Zeitgeschichte 


Lehre

Masterstudiengang "Strategy and International Security" (MSIS)

Unter der Federführung der Henry-Kissinger-Professur startet zum Wintersemester 2023/24 der neue Masterstudiengang "Strategy and International Security" am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie an der Universität Bonn.

Alle weiteren Informationen zum Studiengang finden Sie hier.

Sprechstunde

Die offene Sprechstunde für Studierende des Masterstudienganges 'Strategy and International Security' findet montags von 14-15 Uhr statt. Optional können Fragen vorher per E-Mail an msis@uni-bonn.de gestellt werden.

Wintersemester 2023

  • Strategy and Diplomacy (Seminare im Rahmen des Masterstudiengangs "Strategy and International Security") 
  • Research Methods and Tools, gemeinsam mit Prof. Sigmar Gabriel und Philipp van Helden (Seminar im Rahmen des Masterstudiengangs "Strategy and International Security") 

Sommersemester 2023

Wintersemester 2022/23

  • Henry Kissinger und Deutschland (Mastermodul PMIB)

Sommersemester 2022

  • Aktuelle Fragen der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik (Mastermodul PMEP)
  • Doktorandenkolloquium zu Methodenproblemen der Zeitgeschichte und der internationalen Sicherheitspolitik im digitalen Zeitalter (auf persönliche Einladung)

Wintersemester 2021/2022

  • Towards a common strategic culture: Franco-German defense and security cooperation (Mastermodul GMIB)
  • Der deutsche Auswärtige Dienst und der Wandel der Diplomatie (Bachelormodul VMDE)
  • Masterkolloquium (auf persönliche Einladung)

Sommersemester 2021

  • Die Bundeswehr als Instrument der deutschen Sicherheitspolitik (Mastermodul GMEP)
  • Methodenprobleme der Zeitgeschichte und der internationalen Sicherheitspolitik im digitalen Zeitalter (Masterprofilmodul PMIB)
  • Masterkolloquium (auf persönliche Einladung)

Wintersemester 2020/2021

  • Historische und politische Grundlagen der deutsch-französischen Sicherheitsbeziehungen (Mastermodul GMEP/EP)
  • Das Strategische Konzept der Nordatlantischen Allianz (Mastermodul PMEP/EP)
  • Doktorandenkolloquium (auf persönliche Einladung)

Sommersemester 2020

  • Burdensharing in den europäisch-amerikanischen Sicherheitsbeziehungen (Mastermodul GMEP/EP)
  • Deutsche Außenpolitik und strategischer Wandel: Zur aktuellen Debatte über die deutsche Außenpolitik (Bachelormodul VMDE) 

Veranstaltungen der HKP

Die Henry-Kissinger-Professur für Sicherheits- und Strategieforschung (HKP) führt eine Reihe von Veranstaltungen mit hochrangigen Gästen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft durch, sowohl im Rahmen des CASSIS als auch in Kooperation mit externen Partnern.

Vergangene Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen: 

In Zusammenarbeit mit dem Institut Français Bonn, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und dem Centre Ernst Robert Curtius (CERC) der Universität Bonn organisierte die Henry-Kissinger-Professur eine weitere Ausgabe des Deutsch-Französischen Dialogs mit dem Thema Globale Machtverschiebungen und einer gemeinsamen deutsch-französischen Perspektive. Die Diskussion im Institut Français Bonn befasste sich mit den Schlüsselfaktoren des deutsch-französischen Tandems für Europa sowie einer gemeinsamen Perspektive für die Zukunft.

In Zusammenarbeit mit dem Institut Français Bonn, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und dem Centre Ernst Robert Curtius (CERC) der Universität Bonn organisierte die Henry-Kissinger-Professur eine weitere Ausgabe des Deutsch-Französischen Dialogs zum Thema Aufsteig der Golfmonarchien. Die Online-Diskussion befasste sich mit Kooperationsmöglichkeiten und Abhänggigkeitsverhältnissen Deutschland und Frankreichs mit den Golfmonarchien.

Gemeinsam mit dem Institut Français Bonn, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und dem Centre Ernst Robert Curtius (CERC) der Universität Bonn organisierte die Henry-Kissinger-Professur eine weitere Ausgabe des Deutsch-Französischen Dialogs. Insbesondere wurde die Frage diskutiert, wie die Partner Deutschland und Frankreich ihre divergierenden Interessen im Indopazifik erreichen können.

Unter der Moderation von Prof. Dr. Ulrich Schlie diskutierten Prof. Dr. h.c. mult. Roland Koch, Prof. Sigmar Gabriel, Thomas Schmid und Lani Döhring über die Anfänge der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland und Herausforderungen der Gegenwart.


      Hier finden Sie Übersichten über vergangene und kommende Veranstaltungen des CASSIS.


      Beachtenswerte Publikationen

      Balkanstudie.png
      © Hanns-Seidel-Stiftung

      Ulrich Schlie und Matthias Herdegen, Geopolitische Machtverschiebungen im Balkanraum, Hanns-Seidel-Stiftung (Hgg.), aktuelle analysen, 2023, Ausg. 97.

      "Die Studie analysiert die gegenwärtigen Machtverschiebungen auf dem Balkan und versucht, die notwendigen Schritte für die Verwirklichung von demokratischen Standards und selbsttragender Stabilität als Voraussetzung für die weitere Aufnahme der Staaten des Westbalkans in die euro-atlantischen Strukturen zu identifizieren. Die Frage nach der künftigen Haltung der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik stehen dabei im Vordergrund."

      Jahrbuch der Europäischen Integration.jpg
      © Nomos

      Ulrich Schlie und Philip Pauen, Die Europäische Union und die NATO, in: Weidenfeld Werner, Wessel Wolfgang (Hgg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2022, Baden-Baden 2022, S.467-472.

      "Das Jahrbuch der Europäischen Integration des Instituts für Europäische Politik (Berlin) dokumentiert und bilanziert seit 1980 zeitnah und detailliert den europäischen Integrationsprozess. Entstanden ist in 42 Jahren eine einzigartige Dokumentation der europäischen Zeitgeschichte. Das „Jahrbuch der Europäischen Integration 2022“ führt diese Tradition fort. In mehr als 100 Beiträgen zeichnen die Autor:innen in ihren jeweiligen Forschungsschwerpunkten die europapolitischen Ereignisse des Berichtszeitraums 2021/2022 nach und informieren über die Arbeit der europäischen Institutionen, die Entwicklung der einzelnen Politikbereiche der EU, Europas Rolle in der Welt und die Europapolitik in den Mitgliedstaaten und Kandidatenländern."

      moralismen-formen-und-strukturen-einer-neuen-sensibilitaet-978-3-451-39376-1-72742.jpg
      © Verlag Herder

      Ulrich Schlie, "Im Namen Gottes"– Die Berufung auf den Namen Gottes und die Entwicklung der Staatenwelt seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts, in: Sautermeister, Jochen/Hilpert, Konrad (Hgg.), Moralismen. Formen und Strukturen einer neuen Sensibilität (Jahrbuch für Moraltheologie Bd. 6), Freiburg 2022, S.70-90.

      "Die tektonischen Verwerfungen der Gegenwart mit ihrer Vielzahl neuer strategischer Unsicherheiten und dem Ende der alten Ordnung stellt die Frage nach dem Verhältnis von Religion und Politik, die Berufung auf den Namen Gottes, auf eine ganz neue Weise. Weltweit gewinnt Religion vor diesem Hintergrund eine neue Bedeutung für die Politik."


      Aktuelles von Ulrich Schlie

      Nachruf - "Dank Kissinger bekam Deutschland eine zweite Chance" Ulrich Schlie in der Frankfurter Rundschau

      In der Frankfurter Rundschau veröffentlichte Ulrich Schlie am 30.11.2023 einen Nachruf auf Henry Kissinger.

      Nachruf auf Henry Kissinger - "Ein Glücksfall für Deutschland" Ulrich Schlie im Cicero

      Ulrich Schlie würdigt Henry Kissinger in einem Beitrag für den Cicero.

      Nachruf auf Henry Kissinger - "Er war eine Ausnahmegestalt" Ulrich Schlie bei WELT TV

      Ulrich Schlie würdigt die Arbeit Henry Kissingers im Gespräch bei WELT TV.

      Ulrich Schlie bei ZDF heute zur Vergiftung Marianna Budanowas

      Ulrich Schlie ordnet den mutmaßlichen Giftanschlag auf die Ehefrau des Chefs des ukrainischen Militärgeheimdienstes im Gespräch mit ZDF heute ein.

      • Interview mit Ulrich Schlie bei WELT TV: Nachruf auf Henry Kissinger "Er war eine Ausnahmegestalt" (30.11.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie im Cicero: Nachruf auf Henry Kissinger "Ein Glücksfall für Deutschland" (30.11.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie für ZDF heute zur Vergiftung der Ehefrau des Chefs des ukrainischen Militärgeheimdienstes, Marianna Budanowa (29.11.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie im Deutschlandfunk: "Krieg in Ukraine und Nahost" (19.11.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie im Cicero zu den Verteidigungspolitischen Richtlinien: "Die neue Kriegstüchtigkeit" (13.11.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie im Podcast "Koschwitz am Wochenende" zur Rolle Irans bei den Angriffen der Hamas (23.10.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie im Generalanzeiger: "In jedem Konflikt muss man der Diplomatie eine Chance geben" (19.10.2023)
      • DAAD-Policytalk mit Ulrich Schlie: Internationale Wissenschaftskooperationen im Kontext einer Nationalen Sicherheitsstrategie (18.10.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie in Merkur (IPPEN.Media): "Terrorgefahr in Europa ist gestiegen" (18.10.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie im Morgenecho (WDR5): "Krieg in Israel: Wie ist die aktuelle Lage im Gazastreifen?" (14.10.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie mit IPPEN.Media (Frankfurter Rundschau): "Israel droht Fünf-Fronten-Krieg: „Existenzkampf der jetzigen israelischen Generation“ (13.10.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie im Tagesspiegel: "Minen, Häuserkampf, Hinterhalte: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur möglichen Bodenoffensive in Gaza" (13.10.2023)
      • Vorträge von Ulrich Schlie bei der Ferienakademie des Cusanuswerks zur Deutschen Außenpolitik im Wandel in Papenburg (05. und 06.09.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für die WELT zur gegenwärtigen militärischen Lage des Russischen Angriffskriegs (21.07.2023)
      • Vortrag zum Jahrestag des 20. Juli 1944 von Sophie Freifrau von Bechtolsheim und Ulrich Schlie an der Feldjägerschule in Hannover (21.07.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie zum Jahrestag des 20. Juli 1944 in Die Tagespost (20.07.2023)
      • Gastkommentar von Ulrich Schlie zur Nationalen Sicherheitsstrategie in der Neuen Zürcher Zeitung (10.07.2023)
      • Gastkommentar von Ulrich Schlie zur Nationalen Sicherheitsstrategie in der Tagespost (23.06.2023)
      • Festakt für Henry Kissinger anlässlich seines 100. Geburtstages in Fürth mit Ulrich Schlie (20.06.2023)
      • Interview mit Ulrich Schlie über die Nationale Sicherheitsstrategie der Bundesregierung bei rbb24 (12.06.2023)
      • Gespräch mit Ulrich Schlie über die erste Nationale Sicherheitsstrategie der Bundesregierung im SWR2-Forum (12.06.2023)
      • Impulsvortrag auf dem Panel "Ensuring European societal resilience to future challenges" der University of Zadar (06.06.2023)
      • Vortrag und Wissenschaftliche Verantwortung "Kriegschaos und Friedensordnung. Was wir aus der Geschichte lernen können" im Bildungszentrum Kloster Banz (05.06.2023)
      • Moderation der Podiumsdiskussion "Staatsintervention vs. Wettbewerb - Anfänge der Sozialen Marktwirtschaft und Herausforderungen der Gegenwart" (01.06.2023)
      • Gespräch mit Ulrich Schlie für die Neue Osnabrücker Zeitung: "Krieg in Europa - aber Ampel vertagt Nationale Sicherheitsstrategie" (28.05.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für die WELT: "Was in der Gestapo-Akte über Henry Kissingers Familie steht" (27.05.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für den Cicero "100. Geburtstag von Henry Kissinger - Zwischen Geist und Macht" (27.05.2023)
      • Vortrag von Ulrich Schlie an der National University of Public Service in Budapest über das Geschichtsbild und Politikverständnis Kissingers (26.05.2023)
      • Vortrag von Ulrich Schlie bei der Münchener Gesellschaft für Außenpolitik über Henry Kissinger und Deutschland (25.05.2023)
      • Moderation des Panels "German Strategic Culture and Zeitenwende: is Germany changing" mit Dr. Aylin Matlé in London (11.05.2023)
      • Fachgespräch der Academy of International Affairs NRW über die Lage in Moldau und die Rolle der Europäischen Union in Südosteuropa (04.05.2023)
      • Vortrag seiner Studie und anschließende Podiumsdiskussion mit Ulrich Schlie der Hanns-Seidel Stiftung zu Geopolitischen Machtverschiebungen auf dem Balkan (27.04.2023)
      • Impulsvortrag von Urich Schlie auf dem Panel "Globale/politische Ebene" der Jahrestagung Zukunftsentwicklung des Planungsamtes der Bundeswehr (25.04.2023)
      • Vorlesung von Ulrich Schlie beim Institute of Advanced Studies Kőszeg zur zukünftigen Rolle Europas in der Welt (24.04.2023)
      • Interview von Ulrich Schlie mit T-Online "Bedrohte Sicherheit: 'Deutschland muss eine bittere Lektion lernen'" (28.02.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für den Cicero: "Mit wortgewaltigem Zynismus in den Untergang" (18.02.2023)
      • Podiumsdiskussion mit Ulrich Schlie der DGAP: "Friedenssicherung als nationale und internationale Herausforderung – ein Jahr „Zeitenwende“ (13.02.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für die Welt: "Warum der Egoismus der Ministerien unsere Sicherheitspolitik lahmlegt" (24.01.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für den Cicero "Ein Vertrag gegen die Geschichte und für die Zukunft eines einigen Europas" (22.02.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für den Cicero "Die Bundeswehr à la carte hat ausgedient" (17.01.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für die Herder Korrespondenz: "Widerständige Literaten" (01.01.2023)
      • Beitrag von Ulrich Schlie für das Rotary Magazin: "Hybris und Nemesis" (Januar 2023)
      • Vortrag von Ulrich Schlie für die Akademie für europäischen Menschenrechtsschutz: "Machtverschiebungen im Balkanraum" (11.01.2023) 

      Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

      Avatar Wiluda

      Fenja Wiluda

      +49 228 73-4408

      Avatar van Helden

      Philipp van Helden

      +49 228/73 4401


      Sekretariat

      Avatar Siegert

      Carina Siegert

      +49 228/73 4474


      Wissenschaftliche Hilfskräfte

      Avatar Mai

      Max-Christian Mai

      +49 228/73 4458

      Avatar Schwafferts

      Julius Schwafferts

      +49 228/73-62972

      Avatar Gansäuer

      Anna Lena Gansäuer

      +49 228/73 62972

      Avatar Reischert

      Valentin Reischert

      +49 228/73 62972

      Avatar Fietze

      Johanna Fietze

      +49 228/73-62972

      Avatar Bell

      Johannes Bell

      +49 228/73-62972

      Avatar Westermann

      Thisbe Westermann

      +49 228/73-62972

      Avatar Laumann

      Carlotta Laumann

      +49 228/73-62972


      Praktikant

      Wird geladen